Generationswechsel auf der Brücke

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Aikido-Clubs Siegburg gibt es im Vorstand einige Veränderungen. Dr. Jens Putzka löst sein Vater Manfred Putzka als Vorsitzender ab. ... mehr

Neuer Vorsitzender im Aikido-Club Siegburg

Der neue Vorstand des Aikido-Clubs Siegburg im Mai 2019 auf der Brücke über den Mühlengraben am Gymnasium Alleestraße.
v.l.n.r. Delia Schlichting, Manfred Putzka, Jens Putzka, Stephan Pfundner

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Aikido-Clubs Siegburg gibt es im Vorstand einige Veränderungen. Dr. Jens Putzka löst sein Vater Manfred Putzka als Vorsitzender ab.

Nach fast 22 Jahren übergab der 79-jährige Manfred Putzka, von dem im Dezember 1997 die Gründung des Aikido-Club Siegburg ausgegangen ist, das Ruder an seinen ältesten Sohn Dr. Jens Putzka (39 Jahre). Seit seiner Gründung war Manfred Putzka Vorsitzender und leitender Trainer im Verein. Er besitzt den 5. Dan in Aikido und darf den japanischen Ehrentitel „Renshi“ tragen. Auch wenn er, der aus gesundheitlichen Gründen („Man wird auch nicht jünger“) nun den Platz in der ersten Reihe räumt, bleibt dem Verein noch mit Rat und Tat erhalten; zudem übernimmt er in der zweiten Reihe nun die Pressearbeit des Vereins.

Bei den Wahlen wurde weiter Stephan Pfundner als Verantwortlicher für die Finanzen des Vereins bestätigt. Delia Schlichting rückt als Jugendwartin neu in den Vorstand auf und übernimmt damit das bisherige Amt des neuen Vorsitzenden.

Der scheidende Vorsitzende, Manfred Putzka, kam 1961 im Alter von 21 Jahren in Bonn als junger Kaufmann erstmalig mit einer japanischen Kunst, nämlich Judo, in Kontakt und blieb diesem Sport auch nachdem er Aikido für sich entdeckt hatte, über Jahrzehnte treu. Als 1. Dan Judo war er im Laufe der Jahre im 1. Bonner Judo-Club Jugendtrainer, Kassenwart und Geschäftsführer und wurde schließlich 1974 dessen Ehrenmitglied. Nach beruflichen Veränderungen zum Erzieher und später Lehrer an Sonderschulen gründete er in den 80er Jahren in Lohmar eine Judo-Gruppe für geistig Behinderte, die über viele Jahre Bestand hatte.

Innerhalb des 1. Bonner Judo-Club gründete sich nach einem ersten Lehrgang im Jahr 1964 eine Aikido-Abteilung. deren Mitglied der Manfred Putzka wurde.

Die aus den japanischen Kampfkünsten der Samurai (Budo) hervorgegangene Selbstverteidigung Aikido war damals gerade neu aus Japan nach Europa herübergeschwappt. Aikido mit seinen rein defensiven Techniken, war erst wenige Jahre zuvor vom aus dem 2. Weltkrieg zurückgekehrten Morihei Ueshiba (1883-1969) entwickelt worden und basiert darauf, den Kräften eines Angreifers mit oder ohne Waffen geschickt auszuweichen, sie dann umzulenken und schließlich dazu zu nutzen um ihn selbst effektiv mit geringem Kraftaufwand zu kontrollieren oder zu Fall bringen ohne ihn dabei zu verletzen oder gar zu töten.

In den folgenden Jahren wurde Manfred Putzka als Mann der ersten Stunde immer aktiver in Aikido zunächst nur als Übungsleiter, bald auch als Vereinsfunktionär und später auch auf Bundesebene als Generalsekretär zweier Verbände. Auf ihn gehen als treibende Kraft direkt mehrere Aikido-Gruppen in Bonn, Lohmar und Siegburg hervor, aus denen im Laufe der Jahre weitere Gruppen an vielen Orten in der Region Köln-Bonn entstanden sind, so dass er Aikido in der Region und Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten maßgeblich mitgeprägt hat.

Im Dojo in Bonn lernte er beim Aikido-Training auch seine Frau Ulrike kennen, die sich seitdem auch aktiv Aikido, etwa als Frauenbeauftrage des Aikido-Verbandes NRW oder als Übungsleiterin, widmet.

So ist es kaum verwunderlich, dass der neue Vorsitzende und promovierte Mathematiker, Jens Putzka, als sein Sohn schon im Alter von 4 Jahren auf der Aikido-Matte zu finden war und später in die Fußstapfen seines Vaters trat. So ist er seit 1995 zunächst als Übungsleiter für Jugendliche und später auch für die Erwachsenen tätig. Weiter übte er seit 1997 das Amt des Jugendwartes im Aikido-Club Siegburg aus. Verwundert es dann, dass auch er seine Frau beim Aikido-Training kennen lernte? Seit 2013 hat er schrittweise die Aufgaben des leitenden Trainers übernommen, da sich sein Vater nach 55 aktiven Jahren altersbedingt langsam zurückziehen muss.

Der Aikido-Club Siegburg freut sich außerhalb der Schulferien jeweils montags um 19:30 Uhr in Turnhalle des Gymnasiums Allee Straße in Siegburg über neue Mitglieder zum kostenfreien Probetraining.

Leave a Reply